LIVELAND

Liveable Landscapes for Sustainable Territorial Development

Auftraggeber
ESPON - European Observation Network for Territorial Development and Cohesion

Projektzeitraum
2012 - 2013

Projektpartner
ESPON - European Observation Network for Territorial Development and Cohesion

Fläche
Europa

Bearbeitet durch
Hage, Hoppenstedt, Stemmer

Schwerpunkte:

  • Diskussion „lebenswerter Landschaften“, ihrer Qualitäten, Herausforderungen, Handlungserfordernisse und Lösungsansätze
  • Identifikation von sechs lebenswerten Landschaften als Modellregionen innerhalb der Europäischen Union
  • Entwicklung einer Kriterienliste, anhand derer der Lebenswert von Landschaften gemessen werden kann
  • Systematische Bewertung bestehender Planwerke in den Modellregionen anhand der entwickelten Kriterien
  • Ableitung von Handlungsempfehlungen aus den Analyseergebnissen der sechs Modellregionen
  • Entwicklung von Empfehlungen zum adäquaten Umgang mit dem Thema „Lebenswert einer Landschaft“ in der Regionalentwicklung und in der kommunalen Landschaftsplanung
  • Einzelne Projektberichte für die jeweiligen Modellregionen
  • Besonderheiten des Projektes sind die Identifizierung gemeinsamer Herausforderungen sowie die Entwicklung eines Common Analytical Framework

LIVELAND ist ein Projekt im Rahmen des ESPON Forschungsprogramms (European Spatial Planning Observation Network). Ziel des Projektes war herauszufinden, wie der Lebenswert von Landschaften ermittelt werden kann und wie dieser zukünftig als eigener Wert in Projekte der Orts- und Regionalentwicklung sowie der Landschaftsplanung zu integrieren ist. Um dies herauszufinden, wurden fünf sogenannte „lebenswerte Landschaften“ (engl. liveable landscapes) identifiziert, die als Modellregionen für das Vorhaben dienten. Folgende Beispiele wurden hierfür ausgewählt:

  • Baskenland (autonome Region Spanien)
  • Kommune Offenburg (Deutschland)
  • Kommune Midden-Delfland (Südholland)
  • Navarra (autonome Region Spanien)
  • Thy Nationalpark (Region Nordjylland Dänemark)
  • Stadt Ljubljana (Slowenien)

Gemeinsam ist diesen Modellregionen, dass sie Landschaften mit einer gewissen Qualität aufweisen. Zudem erfordern innerhalb dieser Landschaften sich ändernde sozio-ökonomische Entwicklungen eine entsprechende Steuerung mittels Planwerken und/oder Projekten. Alle ausgewählten Beispiele haben bereits derartige Planwerke/Projekte entwickelt, die dazu dienen die spezifischen Qualitäten der jeweiligen Landschaften zu schützen und zu entwickeln. Anhand dieser Planwerke/Projekte wurden diejenigen Maßnahmen herausgearbeitet, die sich als erfolgreich erwiesen, die sozio-ökonomische Entwicklung der Regionen mit dem Schutz hochwertiger Landschaften zu kombinieren.

Aufgaben: Vier Kernfragen sollten im Zuge des Projektes beantwortet werden:

  • Welche Bedeutung hat Landschaft für das menschliche Wohlbefinden und den Lebenswert einer Region? Wie wurde „Landschaft“ in den Modellregionen definiert und in die Planung integriert?
  • Welche Kriterien eignen sich dazu, den Lebenswert von Landschaften entsprechend bei Planungs- und Entwicklungsprojekten zu berücksichtigen?
  • Welche Maßnahmen erwiesen sich als erfolgreich bei der Kombination von Landschaftsschutz und sozio-ökonomischer Entwicklung?
  • Welche Handlungsempfehlungen zur Berücksichtigung des Lebenswertes von Landschaften ergeben sich aus den Projektergebnissen?

Herangehensweise und Ergebnisse: Im Zuge des Projektes wurde ein umfassender Kriterienkatalog entwickelt, anhand dessen der Lebenswert von Landschaften gemessen werden kann. Anhand diesem Kriterienkatalog wurden die Planwerke der Modellregionen einer systematisierten Bewertung hinsichtlich ihrer Berücksichtigung des Lebenswertes der Landschaften unterzogen. Die Bewertung wurde mittels eines eigens entwickelten Common Analytical Framework (CAF)  durchgeführt, welches in dieser Form auch auf andere Planungsregionen übertragbar ist. Aus den Analyseergebnissen wurden Empfehlungen für die jeweiligen Modellregionen abgeleitet.

Die Projektberichte finden sich unter: https://www.espon.eu/programme/projects/espon-2013/targeted-analyses/liveland-liveable-landscapes-key-value-sustainable